Sie befinden sich in diesem Bereich der Seite:

Startseite - 7. Interessantes für Wohlfahrtsverbände - 7.4 Beispiele guter Praxis - 7.4.6 Der Elternservice - ein Teil des Mehrgenerationenhauses in Langen

7.4.6 Der Elternservice - ein Teil des Mehrgenerationenhauses in Langen

1. Name/Bezeichnung des Modells

Der Elternservice - Kinderbetreuung nach Maß

2. Ort/Bundesland

Langen/Hessen

3. Träger/Kooperationspartner

Mütterzentrum Langen e. V.

4. Kurzbeschreibung/Besonderheit und Beispielhaftigkeit des Modells

Der Elternservice ist Teil des Mehrgenerationenhauses Langen. Träger ist der Verein Mütterzentrum Langen e. V., der 1986 gegründet wurde. Seit 1996 kümmert sich das Elternservice-Team um die Organisation qualifizierter Kinderbetreuung. Eltern finden hier individuelle und passgenaue Lösungen für ihre Betreuungsanfragen:

Kindertagespflege (Tagesmütter/-väter, Kinderfrauen)

  • Information und Beratung von Eltern und Tagespflegepersonen: Mögliche Betreuungsformen und ihre arbeits- und sozialrechtlichen Rahmenbedingungen, alternative Betreuungsmöglichkeiten in den Kommunen, Vertragsmodalitäten zwischen Tagespflegepersonen und Eltern, Finanzierungs- und Zuschussmöglichkeiten, Tagespflegepersonen als Freiberufler/innen, Mütter und Väter als Arbeitgeber/innen
  • Vermittlung qualifizierter Tagespflegepersonen: Prüfung der persönlichen und fachlichen Voraussetzungen und Qualitäten, Hausbesuche mit Vorortberatung, Bereitschaft der Betreuungspersonen zu regelmäßiger Fortbildung, Informationsaustausch und Vernetzung
  • Qualifizierung von Tagespflegepersonen: pädagogische Grund- und Aufbauqualifizierungen nach DJI-Curriculum und Erste Hilfe am Kind: Grund- und Auffrischungskurse, Vernetzungstreffen, pädagogische Fachabende, Seminare und Workshops rund um die Kindertagespflege, Supervision, Praktikumsmöglichkeiten für Neueinsteiger/innen, Maßnahmeträger des Bundesverbands für Kindertagespflege mit Bundeszertifikat
  • Begleitung der Betreuungspartner/innen: Unterstützung bei der Vertragsgestaltung, Beratung zur Gestaltung der Eingewöhnungs-, Betreuungs- und Übergangsphasen in der Kindertagespflege, Organisation von Ersatzbetreuungen bei Krankheit oder Urlaub der Tagespflegeperson, regelmäßige Gesprächsangebote und Feedback zur Betreuungssituation, pädagogische Einzelberatungen von Eltern und Tagespflegepersonen, Beratung in Konfliktsituationen
  • Zusammenarbeit, Austausch, Vernetzung mit anderen öffentlichen und freien Trägern der Kindertagespflege sowie mit dem zuständigen Jugendämtern

Babysittervermittlung

  • Bereitstellung von flexibler, stundenweiser Betreuung im Haushalt der Familie
  • Beratung, Vermittlung und Qualifizierung von Babysittern (ab 16 Jahren)
  • Qualifizierung von Babysittern: Babysitterseminare inkl. Unfallverhütung und Notfallmanagement, Vorbereitung auf die Betreuungseinsätze, Umgang mit Kindern verschiedenen Alters, Information über versicherungsrechtliche Fragen

Familienpflegedienst

  • Kinderbetreuung durch Fachkräfte der Familienpflege im Haushalt der Familie, wenn der betreuende Elternteil erkrankt ist und die Versorgung der Kinder nicht mehr selbst erbringen kann
  • Betreuung in Not- und Ausnahmesituationen

Kinderkrippe "Tageskinderhaus"

  • 3 – 4 Betreuer/innen pro Gruppe (Fachkräfte und PraxisexpertInnen) betreuen jeweils 10 Kinder im Alter zwischen sechs Monaten bis drei Jahren
  • Öffnungszeit: Mo – Fr 7.30 – 15 Uhr
  • Mittagstisch

Kinderbetreuung im Zentrum für Jung und Alt (ZenJA)

  • Betreuung der Gäste-Kinder und -Enkelkinder im offenen Generationentreff durch ein altersgemischtes Betreuungsteam
  • Betreuter Kleinkinderspielplatz
  • Kinderbetreuung für Mitarbeiter/innen, Kursleiter/innen und Kursteilnehmer/innen, Kinderfeste
  • Spiel- und Bastelangebote, Kinderschminken

wellcome - Praktische Hilfe für Familien nach der Geburt

  • Ehrenamtliche begleiten junge Familien in den ersten Lebensmonaten des Babys

Nicht nur Eltern finden beim Elternservice Rat und Hilfe, auch den Betreuerinnen und Betreuern steht der Elternservice von Anfang an zur Seite. Alle Betreuungspersonen sind dem Elternservice persönlich bekannt, eine reine Adressenweitergabe findet nicht statt. Neue Betreuer/innen, die sich noch nicht sicher sind, in welchem Bereich sie tätig sein wollen, bietet der Elternservice Praktikumsmöglichkeiten in der offenen Kinderbetreuung im Mehrgenerationenhaus, Zentrum für Jung und Alt oder in einer Kindertagespflegestelle an. Alle Betreuungspersonen schließen mit dem Elternservice eine schriftliche Kooperationsvereinbarung ab, in der sie sich u. a. auch zu regelmäßigen Fortbildungen verpflichten.

Alle Betreuungspersonen, die der Elternservice vermittelt oder selbst beschäftigt, werden überprüft und nach den zu ihren Lebens- und Familiensituationen passenden Betreuungsformen qualifiziert und vermittelt.

Durch das vielseitige Angebotsspektrum ist der Elternservice in der Lage, bei fast allen Betreuungsanfragen helfen zu können.

Seite 1 von 2 | weiter