Sie befinden sich in diesem Bereich der Seite:

Startseite - 7. Interessantes für Wohlfahrtsverbände - 7.4 Beispiele guter Praxis - 7.4.2 Kooperationen der Kindertagespflege mit Kindertageseinrichtungen - 7.4.2.1 Eltern- und Tageselternverein Tübingen e.V.

7.4.2.1 Eltern- und Tageselternverein Tübingen e.V.

1. Name/Bezeichnung des Modells

Kooperation zwischen Kindertagespflege (Eltern- und Tageselternverein Tübingen e.V. ) und Kindertageseinrichtungen

2. Ort/Bundesland

Tübingen/Baden-Württemberg

3. Träger/Kooperationspartner

Eltern- und Tageselternverein Tübingen e.V. und die Fachberatungen der Stadt und des Landkreises Tübingen, der kirchlichen Einrichtungen und der Einrichtungen des Studentenwerks Tübingen

4. Kurzbeschreibung/Besonderheit und Beispielhaftigkeit des Modells

Regelmäßige Treffen 2-3 pro Jahr (Arbeitskreis Tagesbetreuung) von Mitarbeiterinnen des Eltern- und Tageselternvereins Tübingen e.V. und Vertreterinnen der Fachberatungen der Stadt Tübingen, des Landkreises Tübingen, der studentischen Einrichtungen und der kirchlichen Kindertageseinrichtungen.

Ziel des Arbeitskreises: Der Arbeitskreis will miteinander Standards in der Kinderbetreuung diskutieren und gemeinsame Positionen erarbeiten, um den Ausbau der Kindertagesbetreuung in Stadt und Landkreis Tübingen qualitativ und quantitativ zu fördern.

Ein gemeinsames Positionspapier zu der Frage "In welcher Lebenssituation und für welchen Bedarf ist die Tageseinrichtung bzw. die Kindertagespflege die passendere Betreuungsform?" wurde im Januar 2005 in die öffentliche Diskussion zur Bedarfsplanung des Landkreises eingebracht.

Aus Sicht der Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Arbeitskreises muss ein Bewusstsein dafür geschaffen werden, dass beide Betreuungsangebote nebeneinander existieren müssen.

Zusätzlich zur themenbezogenen Arbeit im Arbeitskreis, werden einmal jährlich gemeinsam geplante Fortbildungen für ErzieherInnen und Tagespflegepersonen angeboten.

Ziele:

  • Erweiterung der Fachkompetenz in der Kindertagesbetreuung
  • Anerkennung der jeweiligen Fachlichkeit
  • Abbau von Barrieren/Berührungsängsten
  • Austausch von Erfahrungen in/mit der Kindertagesbetreuung
  • Bündelung der Ressourcen (finanziell und organisatorisch)
  • Vernetzung Kindertagesbetreuungsangebote im Landkreis
  • öffentlichkeitswirksame Darstellung der Betreuungsangebote

5. Förderliche und hinderliche Faktoren

s.o. regelmäßige Treffen des Arbeitskreises
Grundlage §§ 22-24 SGB VIII

6. Empfehlungen

Das Projekt braucht die Bereitschaft der öffentlichen und freien Träger, Kooperationsmodelle zu unterstützen und dafür personelle und finanzielle Ressourcen bereit zu stellen. Regelmäßige Treffen aller Beteiligten sind erforderlich.

Dabei entwickeln sich gegenseitige Wertschätzung und Akzeptanz. Ziel ist: Beide Angebotsformen müssen gleichwertiger Bestandteil der Jugendhilfeplanung werden.

Die Angebotsformen sollen in ihren jeweiligen unterschiedlichen Profilen klar beschrieben werden.

7. Kontaktadresse

Eltern- und Tageselternverein e.V.
Lange Gasse 64
72070 Tübingen
Verantwortliche Ansprechpartner/in: Annette Geist, Andrea Keinath
Telefon: 07071 55 1287
Fax: 07071 551287
E-Mail: info@tageselternverein.de
Webseite: www.tageselternverein.de