6.1.1.1.3 Kindertagespflege als Lösungsmöglichkeit

Das vorhandene Angebot der institutionellen Kinderbetreuung reicht oft nicht aus, um gleichzeitig familiären und beruflichen Verpflichtungen nachkommen zu können. In vielen Fällen kann Kindertagespflege (insbesondere für Kinder unter drei Jahren) die geeignete Lösung sein. Sie bietet gerade berufstätigen Eltern eine Reihe von Vorteilen (Kapitel 5.1.3 Nutzen der Eltern). Einige Beispiele sollen zeigen, in welchen Fällen und bei welchen Berufsgruppen Kindertagespflege besonders geeignet ist, weil sich Familie und Beruf mit Standard-Öffnungszeiten von Kitas und Schulen nicht vereinbaren lassen.

Beispiele:

  • Polizistin, allein erziehend- im Schichtdienst (Teilzeit), Kind zwei Jahre;
  • Krankenschwester im Schichtdienst, Kind vier Jahre, Betreuungsbedarf ergänzend zum Kindergarten;
  • Stellvertretende Geschäftsführerin in einem Restaurant im Schichtdienst, Kind drei Jahre, flexible Betreuung ergänzend zur Tagesstätte;
  • Selbstständige Mutter, zwei Kinder, schulpflichtig und Kindergarten, werden von der Tagesmutter abgeholt und 2-3 Nachmittage betreut;
  • Mutter in Weiterbildung, drei Kinder werden von zwei Tagesmüttern abwechselnd zu Hause betreut;
  • Journalistin, Kind drei Monate, wird von der Tagesmutter flexibel 20 Stunden betreut;
  • Auszubildende als Tierarzthelferin, Kind ein Jahr, 50 Std./Woche Betreuung.