Sie befinden sich in diesem Bereich der Seite:

Startseite - 5. Wissenswertes für Betriebe - 5.3 Beispiele guter Praxis - 5.3.2 Geplant: Unternehmen unterstützen Qualifizierungskurse für Tagesmütter

5.3.2 Geplant: Unternehmen unterstützen Qualifizierungskurse für Tagesmütter

1. Name/Bezeichnung des Modells

Geplant: Unternehmen unterstützen Qualifizierungskurse für Tagesmütter

2. Ort/Bundesland

Gifhorn/Niedersachsen

3. Träger

  • Kinderschutzbund e.V. Gifhorn
  • einmalige Spende der Volkswagen-Bank
  • verschiedene Unternehmen im Gespräch: Continental Teves AG, Bäckerei Leifert, REAL-Filiale

4. Wodurch zeichnet sich dieses Modell aus? Welche Aspekte sind beispielhaft?

Folgendes Modell ist geplant: Der Kinderschutzbund qualifiziert Tagesmütter (Grundkurse, Aufbaukurse, 1.Hilfe-Kurse etc.). Unternehmen können sich an der Finanzierung dieser Kurse beteiligen. Ob und in welcher Form sie dafür eine Gegenleistung erhalten (zum Beispiel bei der Vermittlung von Kindertagespflegeplätzen für die eigenen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen), wird derzeit noch verhandelt.

5. Was waren förderliche Faktoren auf dem Weg dahin?

Förderlich war die Gründung des "Gifhorner Bündnisses für Familie", das einen ersten Kontakt zwischen freien Trägern und Unternehmen herstellte.

6. Kontaktadresse

Kinderschutzbund Gifhorn
Claudia Klement
Am Schlossgarten 7a
38518 Gifhorn
Tel. 05371/51919
E-Mail: claudia@klement.de
Webseite: Kinderschutzbund Gifhorn