Sie befinden sich in diesem Bereich der Seite:

Startseite - 4. Tipps und Handreichungen für Kommunen - 4.2 Maßnahmen zum Auf- und Ausbau - 4.2.2 Aufbau eines Angebotssystems - 4.2.2.4 Vermittlung

4.2.2.4 Vermittlung

Vermittlung ist der fachliche Beratungsprozess, der auf die Realisierung eines stabilen und für das Kind förderlichen Betreuungsverhältnisses abzielt. Notwendig ist zum Beispiel die Ermittlung des Elternbedarfes, die Vorauswahl geeigneter Personen, die Anbahnung des Kontakts und die Unterstützung der Abstimmung individueller Lösungen zwischen Eltern und Tagespflegeperson. Die getroffenen Vereinbarungen werden von Tagespflegeperson und Eltern in einem
Betreuungsvertrag schriftlich festgehalten.

Daran schließt die Eingewöhnungsphase des Kindes bei der Tagespflegeperson an.

Voraussetzung für die Vermittlung ist die Eignung der Tagespflegeperson (siehe 4.2.2.2).

Bei der Vermittlung sind zu berücksichtigen:

  • die Wünsche der Eltern (Wunsch- und Wahlrecht § 5 SGB VIII)
  • Alter, Entwicklungsstand sowie besondere Bedürfnisse des Kindes
  • Lage der Tagespflegestelle
  • Betreuungszeiten
  • Erziehungsvorstellungen
  • Zusammensetzung der Kindergruppe (bezüglich Alter, Geschlecht usw.)