Göttingen (Niedersachsen)

Name/Bezeichnung des Modells

Qualitätssicherung in der Kindertagespflege

Träger/Kooperationspartner

Stadt Göttingen, Fachbereich Jugend, Fachdienst Besondere Soziale Dienste
Tagespflegebörse Göttingen

Kurzbeschreibung / Besonderheit und Beispielhaftigkeit des Modells

Durch die veränderten Rahmenbedingungen in der Kindertagespflege haben sich die Ansprüche an die Tagespflegepersonen verändert. Tagespflegepersonen haben vielfältigen Ansprüchen gerecht zu werden. Sie sollen die Entwicklung des Kindes fördern, die Erziehung und Bildung in der Familie ergänzen und Eltern dabei helfen, Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren. Da Tagespflegepersonen in der Regel alleine arbeiten, erhalten sie nur wenig fachliche Rückmeldung vor Ort. Dabei ist ein Feedback wichtig, gibt es doch Sicherheit und konkrete Hinweise, was wie verbessert werden kann.

Um Tagespflege auf qualitativ hohem Niveau zu halten und weiterzuentwickeln, bietet die Stadt Göttingen allen Tagespflegepersonen seit Mai 2009 einen Qualitätssicherungsprozess mit Hilfe der Tagespflegeskala an. Bei der Tagespflegeskala handelt es sich um ein Erhebungsinstrument zur Feststellung und Unterstützung pädagogischer Qualität im Bereich der Bildung, Erziehung und Betreuung und Pflege von Kindern in Tagespflege. Die Tagespflegeskala prüft in sechs übergreifenden Bereichen mit insgesamt 35 Merkmalen z.B. Platz und Ausstattung, Betreuung und Pflege der Kinder, sprachliche und kognitive Anregungen, Aktivitäten, soziale Entwicklung, Erziehungspartnerschaften von Tagespflegepersonen und Eltern.

Eine Mitarbeiterin des Fachbereiches Jugend (Fachkraft für Qualitätssicherung in der Kindertagespflege) hospitiert dazu in allen Tagespflegestellen. Die Ergebnisse des Verfahrens dienen als Grundlage für eine fachliche Unterstützung und gezielte Qualitätsentwicklung für Tagespflegepersonen. Darüber hinaus werden über das Verfahren Weiterbildungsbedarfe von Tagespflegepersonen erkannt, die in das Weiterbildungsangebot der Tagespflegebörse einfließen.

Förderliche Faktoren

Mit diesem Qualitätssicherungsinstrument beabsichtigt die Stadt Göttingen, dem gesetzlichen Anspruch einer Gleichrangigkeit zwischen der institutionellen Kinderbetreuung und der Kindertagespflege näher zu kommen.

Jede Tagespflegeperson erhält eine individuelle Empfehlung zur qualitativen Weiterentwicklung ihrer Arbeit und Vorschläge zu beruflichen Fort- und Weiterbildung.

Hinderliche Faktoren

  • Diskrepanz zwischen fachlichem Anspruch und der Verdienstmöglichkeit
  • Die Tagespflegepersonen verstehen die Arbeit in der Qualitätssicherung auch als Kontrolle durch den Fachbereich Jugend

Kontaktadressen (Ansprechpartner, Telefon, mail, Website)

Stadt Göttingen
Fachbereich Jugend, Fachdienst Besondere Soziale Dienste
Daniela Soltwedel
Hiroshimaplatz 1-4
37070 Göttingen
Tel.: 0551/4004936
E-Mail: D.Soltwedel@goettingen.de
www.goettingen.de